Ramsi



Sunny (geboren 3/2006)




Das Tierheim Aachen hat auf seiner Homepage - Startseite immer wechselnde Notfälle abgebildet, und so kam es, dass ich erstmals im August oder September ein Foto von Sunny, die damals noch Josie hieß, erblickte. Ich dachte "Wow, die sieht ja klasse aus, wer ist das denn ?" und klickte das Foto an. Da stand dann, dass Sunny schwer verletzt gefunden worden war und ihr ein Bein amputiert werden musste, außerdem ist sie eine menschenscheue Katze und braucht zwar Freigang, aber wegen ihrer Amputation am Besten im katzensicheren Garten. "Na prost Mahlzeit" dachte ich weiter, "also ein wirklich schwerer Fall." Außerdem erinnerte ich mich, dass ich aufgefordert worden war, eine solche Katze einzufangen, aber aus irgendeinem Grund, vermutlich umzugsbedingt, keine Zeit gehabt hatte. Natürlich sehe ich auf der Homepage oft Katzen, in die ich mich spontan verknalle, und dann behalte ich den Fall sozusagen aus der Ferne im Auge.
Nun, wir waren gerade in ein wirklich großes Haus umgezogen, Platz war also genug, und nach meinen Erfahrungen sind frei geborene Katzen anderen Katzen gegenüber sehr sozial und eine Vergesellschaftung stellt kein Problem da, ist sogar ein Muss, wenn so eine Katze jemals zahm werden soll. Ein katzensicherer Garten war auch geplant, also fragte ich mal vorsichtig bei Sven an, der mit der Idee auch kein Problem hatte, und so wurde beschlossen, dass die Kleine, wenn sie Weihnachten noch im Tierheim sitzen sollte, zu uns ziehen würde.
Sie saß Weihnachten noch im Heim und so holte ich sie nach Hause. Sie gebärdete sich fuchsteufelswild in der Box, und als ich sie laufen ließ, marschierte sie in den Wintergarten, wo sie jedoch keine der bereitgestellten Versteckmöglichkeiten annahm, sondern sich für alle sichtbar in einem Hochbeet niederließ. Das Verhalten war eigenartig, aber es ist dabei geblieben : Sunny ist vermutlich die einzige Katze auf der Welt, die keine Höhlen mag.
Nach zwei Tagen begann die Kontaktaufnahme mit den anderen Katzen und sie verlief, wie erwartet, völlig problemlos.
Handzahm ist sie jedoch nach über zwei Jahren immer noch nicht.
Was sie jedoch nicht daran hindert, mir penetrant hinterherzulaufen, sobald ich in die Nähe der Küche gehe, und sie den Verdacht hat, dass da noch etwas Leckeres für sie warten könnte. Sie schreit mich an, quietscht und quakt und frisst mir aus der Hand. Sollte ich es jedoch wagen, sie streicheln zu wollen, macht sie mit einem eleganten Schlenker ihres Hinterteils die Biege.
Sie ist ein rechter Sonnenschein und macht so ihrem Namen alle Ehre. Niemals hat sie schlechte Laune. Ein paar Wochen, nachdem ich sie geholt hatte, war ich mal wieder im Tierheim, und wurde gefragt, wie es denn mit ihr läuft. Weil :"Die war hier immer so komisch und hat die Pfleger angegriffen." Ach so, schön, dass mir das auch mal jemand sagt. Ein paar Tage später hatte ich dann die Ehre : beim Versuch, Sunnys Hochbeet sauberzumachen, plusterte sie sich auf einmal auf, fauchte und spuckte, so dass ich mich ziemlich erschreckte.
Na gut, was die kann, kann ich schon lange. Als das zum zweiten Mal passierte, fauchte ich zurück, und zwar lauter. So fauchten wir uns eine Zeitlang an, und ich habe dann wohl gewonnen. Seit dem Tag war Ruhe im Karton, und ich kann unbehelligt putzen.
Sunnys einziger Charakterfehler ist, dass sie unglaublich gern manche Sachen frisst. Dann überfrisst sie sich auch. Ich achte also darauf, dass Dinge, die sie extrem gerne mag, streng rationiert werden.
Ungern erinnere ich mich an den Tag, als sie es irgendwie schaffte, 3 Eintagsküken ganz alleine zu fressen. Danach schaute sie eine Zeitlang etwas leidend aus der Wäsche, und schließlich brach es aus ihr hervor...
Sunny ist eine Frischluftfanatikerin und sitzt gerne im kleinen Balkongehege herum, da unser Katzengarten leider immer noch nicht fertig ist. In lauen Sommernächten sitzen Sunny und Minnie dort die ganze Nacht und hören sich die Geräusche der Nacht an.
Ihr Lieblingstag ist der Katzenfutterproduktionstag, der alle 5-6 Wochen stattfindet, wenn die Tiefkühltruhe leer ist. Dann gibt es immer ihr Lieblingsessen, kleingeschnittenes frisches Rinderherz "all you can eat". Und das ist viiiiiiel...
Bei den Menschenmahlzeiten ist sie auch meist zugegen und schaut, ob es etwas abzustauben gibt. Hier lässt sie sich aber von den Katern an den Rand drängeln. Das würde ihr beim Rinderherz nie passieren.

Update 2017: auch nach über 10 Jahren bei uns lässt Sunny sich noch nicht anfassen. Ihren Katzengarten hat sie bereits seit Ostern 2011, und seitdem ist sie auch sehr gerne draußen, mittlerweile aber nur noch bei schönem Wetter.

Medizinisches :
Sunny wurde 2006 zweimal geimpft - und nächsten Monat wollen wir zum ersten Mal zusammen zum Tierarzt, das wird gruselig.
Sie war noch nie krank, hatte mal Würmer, und stellt sich immer heftigst an, wenn man ihr ein Spot-on applizieren will.
Ihre Behinderung stört sie überhaupt nicht. Wenn sie sich langsam fortbewegt, sieht es immer etwas mühselig aus, aber wenn es mal schnell gehen muss, flitzt sie genau wie die anderen los.
Sunny ist FIV und FeLV negativ, kastriert und tätowiert.
Update 2017: mittlerweile mussten Sunny so 3 Zähne gezogen werden, aber ansonsten ist sie immer noch ganz gesund und munter.